Die erste Halbzeit im Spiel gegen die DJK Westfalia Hörde war hart umkämpft, auf beiden Seiten schenkte man dem Gegner nichts, sodass jedes Tor schwer erarbeitet werden musste. Die Gastgeber behielten zwar die ganze Zeit über die Führung, allerdings ließen wir uns nicht abhängen und blieben immer dran. Zur Halbzeit trennte man sich in dem bisher völlig offenen Spiel mit einem Tor Unterschied.

Nach dem Seitenwechsel brachen unsere Jungs in der Abwehr allerdings für 10 Minuten vollkommen ein: Den Vorsprung konnte Hörde in dieser Zeit auf sechs Tore ausbauen. Somit hatten wir also das Nachsehen und konnten uns von diesem Rückschlag in der restlichen Zeit nicht mehr erholen. Verschenkte Pässe vorne und fehlende Koordination in der Abwehr führten dann dazu, dass wir dieses Spiel wieder mit fast 30 Gegentoren verloren haben.

Additional information