Nach der hohen Niederlage in der letzten Woche war die Manschaftsstimmung vor dem Spiel gegen den Tabellenführer eher gedrückt. Was sollte man als Aufsteiger mit zwei verletzungsbedingten Ausfällen und einem rotgesperrten Spieler schon erreichen? Zumindest dieses Problem wurde vom Trainer durch eine eindringliche Motivationsrede vor dem Anpfiff behoben: Jeder Spieler war dazu angehalten alles zu geben, ganz gleich bei welchem Spielstand.

Die Ansprache hat gewirkt: In der ersten Halbzeit lieferten wir uns mit den Gästen aus Schüren ein hart umkämpftes Spiel mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten. Eine Führung konnten wir zwar nicht herausspielen, allerdings lagen wir zur Halbzeitpause mit nur drei Toren zurück.

In der zweiten Halbzeit machten sich dann aber die fehlenden Auswechselspieler bemerkbar. Erschöpft mussten wir dabei zusehen, wie der Torvorsprung der Schürener immer größer wurde und uns schließlich der größeren Mannschaftsstärke geschlagen geben.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Additional information